Mittwoch, 7. Dezember 2016

Schweineschnitzel - Schlemmertopf

Ein super leckeres Gericht wenn man Gäste erwartet: einfach am Abend vorher vorbereiten und am nächsten Tag nur noch ab in den Ofen. Schon hat man genügend Zeit sich um andere Dinge zu kümmern. Bei uns Sonntags immer wieder sehr beliebt auch in einer kleineren Runde. Also einfach mal ausprobieren!
 
 
 
Rezept Schweineschnitzel-Schlemmertopf (3-4 Portionen)
 
Zutaten:
1 Zwiebel
3-4 Schweineschnitzel
1 rote Paprika
1 Dose Champignons
150g Kochschinken
400ml Sahne
200g Schmand
150g geriebener Käse (hier: Gouda)
Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver
Öl zum Anbraten

 
Zubereitung:
Die Schweineschnitzel waschen, trocken tupfen und je nach Größe in 2-3 Stücke teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und einer Pfanne mit heißem Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.
 
Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und ebenfalls anbraten. Die Champignons sowie die in kleine Stücke geschnittene Paprika dazugeben und kurz mit braten.
 
Den Kochschinken in kleine Stücke schneiden. Sahne und Schmand glatt rühren. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
 
Die Schnitzel mit dem Gemüse und den Schinkenwürfeln in eine gefettete Auflaufform schichten. Die Sahnemischung darüber geben.
 
Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
 
Am nächsten Tag einfach nur mit geriebenem Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 45-50min backen.
 
Mit Reis oder Nudeln anrichten und genießen.


Donnerstag, 1. Dezember 2016

Schupfnudel-Gemüse-Pfanne - wenn's schnell gehen muss

Manchmal muss es ja einfach mal schnell gehen. Wenn man mittags nur kurz Zeit hat, um zu kochen und zu essen und auch noch was leckeres für kleine Kinder dabei sein muss, dann schaut Euch doch mal dieses Rezept an. Genau aus so einem Grund kommen dann auch mal fertige Schupfnudeln zum Einsatz. In Kombination mit frischem Gemüse, Kräutern und Gewürzen ergibt es eine leckere Mahlzeit ...wenn's schnell gehen muss.
 
 
 

Rezept Schupfnudel-Gemüse-Pfanne (3-4 Portionen)

Zutaten:
2-3 EL Rapsöl
500g Schupfnudeln aus dem Kühlregal
500g frische Champignons
1 rote Paprika
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
Thymian, Oregano
Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver
 
 
 

Zubereitung:
Champignons putzen und vierteln. Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Frühlingszwiebel waschen, putzen und in kleine Ringe schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schupfnudeln darin rundum goldbraun anbraten. Dann herausnehmen und beiseitestellen. Die Champignons anbraten bis das austretende Wasser verdampft ist. Paprikawürfel und klein geschnittene Frühlingszwiebeln dazugeben und weiterbraten. Zum Schluss mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken und die Schupfnudeln wieder dazugeben.

Portionsweise auf Tellern anrichten und genießen...schnell gemacht und schnell gegessen :-)

Samstag, 26. November 2016

Apfeltarte mit Mandel-Zimt-Kruste

Hmm ... als mir dieser tolle Duft von Zucker, Zimt und Äpfeln zum ersten Mal in die Nase gestiegen ist, war mir klar: Das ist ein super leckerer Kuchen zum Herbst und Winter, mit eigenen Äpfeln, der besten Kombination Zucker & Zimt und einem frischen schönen Hefeteig! Mittlerweile liebe ich Hefeteig ja sehr, er geht einfach immer gut auf und ist so einfach gemacht, das hätte ich früher nie gedacht.
 
Zum 1. Advent werde ich diese Kuchen wieder machen und bin damit auch gerne bei der lieben Claretti dabei, die ihr aktuelles ich back´s mir Thema den Adventsrezepten widmet.



Rezept Apfeltarte mit Mandel-Zimt-Kruste (28cm Tarteform)

Zutaten:
Für den Hefeteig:
1/2 Würfel frische Hefe
150ml lauwarme Milch
50g Zucker
30g weiche Butter
270g Weizenmehl

Außerdem:
3-4 Äpfel
50ml Sahne

100g Mandelblättchen
50g Zucker
Zimt


 
Zubereitung:
Die Hefe mit dem Zucker in der warmen Milch auflösen. Butter und Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45min aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Teig nochmal gut durchkneten und rund ausrollen. In die Tarteform legen und den Rand etwas andrücken. Teig mit einer Kuchengabel gleichmäßig einstechen, damit er sich während des Backens nicht aufwölbt.
 
Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Spalten schneiden. Die Sahne mit etwas Zucker und Zimt glatt rühren und auf dem Hefeboden verteilen. Die Apfelspalten ringförmig darauf legen. Die Mandelblättchen gleichmäßig auf den Äpfeln verteilen und großzügig mit dem Zucker-Zimt-Gemisch bestreuen.
 
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft 30-40 min backen. Am besten frisch genießen!




Dienstag, 22. November 2016

Apfelstrudel - ein Familienklassiker

Ihr Lieben, ach, es tut mir leid, dass ich mich diesen Monat so rar mache. Ich habe sehr viel zu tun auf der Arbeit (wer mir auf Instagram folgt, hat ja vielleicht schon gesehen, dass ich letzte Woche in Kopenhagen war, auch beruflich). Dann noch einige Bauarbeiten am Haus... Jetzt werde ich mich aber wieder schön ans backen und kochen machen und Euch mit leckeren Rezepten die Vorweihnachtszeit versüßen :-)
 
Hier folgt jetzt auch direkt ein Familienklassiker! Jetzt wo es überall so leckere Äpfel gibt kommt bei uns wieder häufiger Apfelstrudel auf den nachmittäglichen Kaffeetisch. ein tolles einfaches Rezept von meiner lieben Schwiegermutter, das mein Mann sehr liebt und sich im Moment immer wünscht wenn ich frage, was ich fürs Wochenende backen soll. Probiert es mal aus und überzeugt Euch selbst!



Rezept Apfelstrudel - ein Familienklassiker (1 Strudel)

Zutaten:
Für den Teig:
250g Weizenmehl
125ml kaltes Wasser
Prise Salz
50g weiche Butter

Für die Füllung:
375g Äpfel
160g Zucker
50g gemahlene Haselnusskerne
50g Rosinen
Zimt, Rumaroma

Außerdem:
40g zerlassene Butter
Paniermehl



Zubereitung:
Für den Teig Mehl, Salz, Wasser und Butter gut verkneten. Etwas ruhen lassen.
 
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker, den Haselnusskernen und den Rosinen vermischen. Mit Zimt und Rumaroma abschmecken.
 
Den Teig auf einem bemehlten Küchentuch dünn ausrollen. Mit zerlassener Butter bestreichen und mit Paniermehl bestreuen. Dann die Füllung gleichmäßig auf dem Teig verteilen, am oberen Rand ca. 1cm frei lassen. Die Seiten einschlagen und den Teig mit Hilfe des Tuches eng einrollen.
 
Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 30min goldbraun backen.
 
Den noch warmen Strudel mit dem Rest zerlassener Butter einstreichen und mit Puderzucker bestäuben.
 
Am Besten noch lauwarm genießen. Dazu passt wunderbar eine leckere Vanillesoße oder Schlagsahne.


Montag, 14. November 2016

Super Duper Chocolate Brownies

Kennt Ihr das? Manche Tage sind einfach so besch...., dass nur noch ein großer Haufen Schokolade hilft. Oder wie hier bei mir diese super duper chocolate brownies. Danach habe ich mich sofort viel besser gefühlt und meine lieben Kollegen waren am nächsten Tag auch noch restlos begeistert; was passt besser zum Kaffee als Schokolade? Locker, luftig, nicht zu süß und grenzenlos schokoladig! Yummy!!!
 
 


Rezept Super Duper Chocolate Brownies (20 x 30cm Kastenform)
 
Zutaten:
250g Butter
150g Zartbitterkuvertüre
3 Eier
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
40g Backkakao
50g gemahlene Mandeln
80g Weizenmehl
 
Optional: Puderzucker zum Bestäuben

 
 
Zubereitung:
Butter und Zartbitterkuvertüre langsam schmelzen, bis sich beides gut verbunden hat.
Etwas abkühlen lassen.
 
Backofen auf 180°C vorheizen.
 
Eier mit Zucker und Vanillezucker sehr hell und cremig aufschlagen. Mehl mit Mandeln und Kakao mischen und vorsichtig unter die Eier-Zuckermasse unterrühren.
 
Teig in eine gefettete Form oder Silikonform füllen und glatt streichen.
Bei 180°C Ober/Unterhitze 25-30min backen. Der Teig sollte nicht zu feucht sein aber auch nicht zu trocken werden, daher am besten die Stäbchenprobe machen nach 25min.
 
Komplett auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen.
Eventuell mit Puderzucker bestäuben und zum Servieren in kleine Stücke schneiden.
Ein Klecks geschlagene Sahne schmeckt natürlich auch super dazu!